Mit Version 114 werden nun durch den scan neu gefundene Einträge nicht mehr als Platzhalter angezeigt sondern, der Code des ersten Fundes wird hier verwendet, damit man den Eintrag besser zuordnen kann.


Mit Version 111 des Plugins wurde der Scan angepasst, so dass Variablen und Pfade, bzw. Parameter durch Platzhalter ersetzt werden. Dies dient dazu, Skripte mit selbem Ursprung zusammenzufassen, die sich lediglich durch variable Inhalte unterscheiden und somit doppelte Einträge zu vermeiden.


Durch die Ersetzung werden auch im Backend keine Variablen mehr angezeigt, wodurch sich die Ausgabe der Skripte im Backend verändert.


Beispiele:


Wurden in vorherigen Versionen z.B. mehrere Einträge der Form jtl.load([*variabler Inhalt*]) angezeigt, so werden diese in Zukunft zusammengefasst:




Auch Pfadnamen, die beispielsweise auf einen Order des Shops verweisen werden somit nicht mehr im Klartext angezeigt, sondern durch den Platzhalter "path" ersetzt: