Du möchtest die Einbindung im Shop Frontend nach deinen Bedürfnissen anpassen?


Die Ausgaben des B2B-Plugins im Frontend können teilweise durch den Nutzer angepasst werden. Dazu finden sich unter 


[Pluginordner] / version / [aktuelle Version] / frontend / tpl


einige Templatedateien, die zur Ausgabe genutzt werden.


Ein Beispiel dafür ist z.B. die Meldung.tpl ab Pluginversion 120:

<p class="{$b2b_alert_class}">{$b2b_alert_text}</p>

Die Variablen $b2b_alert_class und $b2b_alert_text werden dabei vom Plugin ausgefüllt und dann über die Templateengine Smarty in das Template eingebaut.


Eigene Änderungen könnten jetzt z.B. das ändern oder hinzufügen von css-Klassen, HTML-Elementen oder eigenen Texten sein. Auch lassen sich eigene Skripte oder Styles in das Template einfügen.


Hier ist z.B. eine eigene CSS-Regel eingefügt worden. Zusätzlich wurde die Ausgabe von einem p-Element auf ein div-Element umgestellt und mit eigener Klasse und eigenem Inhalt versehen.

<style type="text/css">
    {literal}
        .customalert {
            color: white
        }
    {/literal}
</style>
<div class="customalert {$b2b_alert_class}">
   <p>Meldung vom Shop:</p>
   <p>{$b2b_alert_text}</p>
</div>

Hier findet man eine Dokumentation zu Smarty, allerdings auf Englisch: Smarty 3 Manual


Wichtig: Geänderte Templatedateien sind nicht Updatesicher und werden bei einem Pluginupdate überschrieben. 

Falls Plugindateien angepasst werden (z.B. Template- / JS- oder CSS-Dateien) wird empfohlen, diese auch außerhalb des Pluginordners abzuspeichern (als Sicherheitskopie, in Templatefällen kann aber auch ein außerhalb des Ordners gespeichertes Template über include eingebunden werden).


Nach einem Update sollten die selbst geänderten Dateien mit den neu ausgelieferten Dateien verglichen und alle gewünschten Änderungen wieder übernommen werden.