Plugin installiert - und nun?

Geändert am Tue, 21 May 2024 um 02:01 AM


Allgemeiner Hinweis: Dieser Artikel bezieht sich auf den Stand von Pluginversion 2.3.0.


In diesem Artikel möchten wir dir einen kleinen Leitfaden an die Hand geben, wie du am besten mit dem Plugin startest.

Das Plugin bietet viele Funktionen rund um das Thema Affiliate Marketing, von denen einige, je nachdem wie du dein Affiliate System aufziehen möchtest, optional sind bzw. nicht nutzbar sind.


INHALTSVERZEICHNIS


Hier findest du einen groben Überblick über alle Funktionen sowie Links zu weiterführenden Artikeln, wenn dich ein spezielles Thema interessiert.


Möchtest du wissen, wie das Plugin grundsätzlich technisch arbeitet, findest du hier einen Artikel, der die wichtigsten Bestandteile beleuchtet.


Schritt 1: Mache dich mit den Plugineinstellungen vertraut


Die Plugineinstellungen findest du im Reiter "Einstellungen".

Hier kannst du elementare Vorgänge/Abläufe für dein Affiliatesystem festlegen sowie diese nach deinen Wünschen verändern.


Außerdem findest du hier alle allgemeinen Einstellungen, die keinen speziellen Bezug zu gewissen Funktionen/Bereichen im Pluginbackend haben.


Die Einstellungen sind je nach Thema gegliedert, eine Detailbeschreibung findest du hier.


Schritt 2: Lege einen Testpartner an


Hinweis: Da jeder Partner ein zugehöriges Konto im Shop benötigt, stelle bitte sicher, dass du ein Shopkundenkonto zum Testen hast.

Ein Kundeneintrag in der WaWi bedeutet nicht, dass ein Shopkonto besteht, eventuell musst du hierzu also noch ein Konto über das Registrierungsformular deines Shops anlegen!



Im Reiter "Affiliates" kannst du ganz bequem alle deine Partner sowie ihnen zugehörige Elemente wie Kunden, Coupons und Bestellungen verwalten.


Eine Detailbeschreibung des Reiters und der Funktionen findest du hier.


Da du hier alles individuell pro Partner einstellen kannst, bleibst du hier immer flexibel und kannst zum Beispiel umsatzstarken Partnern bessere Konditionen anbieten.


Lege hier jetzt einen Testpartner an, damit du deine getroffenen Einstellungen später testen und überprüfen kannst.


Schritt 3 (optional): Lege Beschränkungen für die Provisionsberechnung fest


Wenn du zum Beispiel Artikel mit einer geringen Marge hast, kannst du für diese auch die ausgeschütteten Provisionen beschränken.


Dabei helfen dir die Funktionen im Reiter "Gruppenbeschränkungen", mehr zu dem Thema erfährst du hier.


Schritt 4 (optional): Lege Cronjobs für alle performanceintensiven Prozesse im Plugin an


Das Plugin erledigt grundsätzlich alle Aufgaben per "Pseudo"-Cronjob. Je nach Datenmenge/Anzahl der Affiliatepartner kann 

das allerdings die Performance des Shops und damit auch das Einkauserlebnis deiner Kunden negativ beeinflussen.


Daher bietet dir das Plugin die Möglichkeit, alle performanceintensiven Prozesse in "richtige" Cronjobs auszulagern.


Wie du dabei genau vorgehen musst, erfährst du hier.


Schritt 5: Überprüfe, ob du deinen Affiliateprozess richtig konfiguriert hast


Je nach Einstellung kannst du nun verschiedene Testbestellungen durchführen, um alle möglichen Fälle abzudecken.

Die generierten Provisionen findest du im Reiter "Auswertung", wo du diese für jeden Partner einsehen und verwalten kannst.


Eine Detailbeschreibung des Reiters und der Funktionen findest du hier.


Die generierten Provisionen werden natürlich auch deinem Partner angezeigt, in welcher Form entscheidest natürlich du.

Wenn du mehr Infos zur Partneroberfläche haben möchtest, findest du hier auch einen "Schnellstart"-Leitfaden speziell für zukünftige Partner.


Folgende Fragen solltest du bei deinen Tests immer im Hinterkopf haben:


  • Wird die Provision in jedem Fall nach meinen Wünschen berechnet?
  • Sehen meine Partner alle Daten, die sie auch sehen sollen?
  • Weiß ich, wie ich die Ausschüttung/Abrechnung der Provisionen realisiere?


Wenn du alle Fragen mit "Ja" beantworten kannst, bist du bereit für den Livebetrieb!



Tags: