Dieser Artikel wendet sich an Servicepartner und JTL-Shop Plugin Hersteller:

-> bei Plugins, können Skripte und Cookies markiert und beschrieben werden um die Erkennung sicherzustellen.


Die .cookietag Datei wird nicht mehr benötigt


Eu Cookie braucht nun keine explizite .cookietag Datei mehr. Wir sind dazu übergegangen die Informationen wie Name und Beschreibung von Diensten über eine zentrale Datenbank zu verwalten. Das hat sich als nötig erwiesen um zu verhindern, dass manche Dienste mehrfach im Cookie Banner anzeigt werden, da z.B. über zwei verschiedene Plugins Google Analytics Funktionalität eingebunden wurde und diese nun als zwei separate Einträge angezeigt werden.


Optionale Markierung von JavaScript-Skripten


Was Pluginhersteller optional noch tun können, ist das markieren von Javascript Skript mit einen Kommentar in der ersten Zeile. 


Als Beispiel gehört das folgende Skript zu Google Ads. Das ist wie folgt mit einem Kommentar in der ersten Zeile des Skripts markiert. Das hilft uns später dabei das Script dem richtigen Dienst zuzuordnen. 


<script>
    /* Google Ads */
    gtag('config', ...
    ...
</script>


Wir pflegen solche neuen Skripte regelmäßig in unsere Datenbank, sodass diese für die Shopbetreiber später automatisch mit nur einem Klick zugeordnet werden können.