Der Grundlegende und primäre Sinn des Plugins EU Cookie ist zu verhindern, dass Besucher Cookies gesetzt bekommen, bevor Sie aktiv dazu einwilligen.


Nun stellt sich die Frage: Wie kann ich überprüfen, ob das Plugin auch genau das macht? Im Plugin helfen wir bestmöglich mit unserem Assistenten und bieten auch an, das Plugin gegen Aufpreis korrekt einzurichten. Wer dies aber alles selbst machen will, kann dies auch mit der folgenden Anleitung tun.



1. Welche Cookies werden gesetzt?

Dies kann man sehr schön mit folgender Seite überprüfen: https://www.cookieserve.com Hier einfach Deine Domain eintragen und du erhältst eine Auflistung aller Cookies, die gesetzt werden, ohne dass eine Einwilligung im Cookiebanner geschieht. 

Hier dürfen also nur "notwendige" Cookies angezeigt werden (z.B. Der Cookie des JTL Shops selbst). 


Cookies wie _fbp (facebook Pixel), __utma __umtz (Google Analytics), etc.) sollten hier nicht auftauchen.  


Mit der Google Chrome Erweiterung "EditthisCookie" kannst du auch in deinem Broser immer einen Überblick über die gesetzten Cookies erhalten.

Bitte beachte:

Das oben EditthisCookie zeigt meist sehr erfolgreich gesetzte Cookies an, aufgrund von bestimmten Browsereinstellungen, Browsererweiterungen oder Cache Einstellungen kann es aber auch in die Irre führen, weil bestimmt Cookies die eigentlich gesetzt würden dann nicht angezeigt werden. Daher ist für jeden zu empfehlen die Seite über https://www.cookieserve.com zu überprüfen, da hier solche Einflüsse ausgeschlossen sind.


Im folgenden ein Beispiel unseres Shops vor der Einwilligung und nach der Einwilligung aller Cookies: 



2. Wie kann ich das Verhalten des Plugins ändern?


Findest du einen Cookie, der schon gesetzt wird, bevor der Besucher dies ausdrücklich erlaubt, musst du in den Einstellungen des Plugins EU Cookie die jeweiligen Skripte richtig zuordnen.


In der Regel gibt es 3 Fälle die hier zu beachten sind:


  1. Skripte oder Dienste von der Kategorie "Notwendig" oder "Kein Cookie" in "Marketing", "Analytics" oder einer selbst definierten Kategorie zuzuordnen.
  2. Nicht zugeordnete Skripte und Dienste der richtigen Kategorie oder dem richtigen Dienst zuordnen. Diese findest du dann in der Rubrik "nicht zugeordnet"
  3. Sonderfall: Über Google Tag Manager eingebundene Dienste

    Nutzt Du den Google Tag Manager zum einbinden von Diensten wie Google Analytics oder Facebook Pixel, müssen noch ein paar Schritte beachtet werden. Näheres Dazu hier: Von Google Tag Manager geladene Services in EU Cookie einbinden