Obwohl das deutsche Gesetz bezüglich der DSGVO noch nicht formuliert ist, ist es wohl relativ sicher verpflichtend die Entscheidungen deiner Besucher bezüglich der Cookies zu sichern. So hast du die Möglichkeit bei einer eventuellen Nachfrage eines Users dessen Entscheidung zu belegen. Das EU Cookie Plugin speichert deswegen alle Entscheidungen(und auch mögliche Korrekturen) in der Shop Datenbank.


In der Datenbank werden also pro Entscheidung folgende Daten abgespeichert:


IP-Adresse:

Hier werden die jeweiligen IP Adressen verschlüsselt mit einem MD5 Hash gespeichert. (Die Verschlüsselung ist notwendig, da eine Speicherung der IP Adressen in Reinform gegen die DSGVO wäre).



ErstellDatum:

Tag und Uhrzeit an dem dein Besucher den Banner geklickt hat.


AblaufDatum:

Du kannst in den Plugin Einstellungen festlegen, wie lange der EU Cookie bei deinen Shop-Besuchern gespeichert wird. Wenn das AblaufDatum erreicht wird, wird automatisch der Banner wieder angezeigt und der Besucher muss/kann eine erneute Entscheidung diesbezüglich treffen.


Consent:

Hier wird gespeichert welche Einstellungen der Besucher getroffen hat.



Wie kann ich aus den verschlüsselten IP-Adressen schlau werden?


In unserem Beispiel (siehe Screenshot oben) ist also der Wert 927c8028befcd7122ba78e57b6fd82af gespeichert worden. Dieser Wert ist zunächst nichtssagend und gibt keinen Hinweis auf den Besucher. 


Sollte nun der User aus irgendwelchen Gründen einen Nachweis einfordern, so muss er dem Shop-Besitzer gegenüber seine IP Adresse nennen. In unserem Beispiel hätte dieser die fiktive IP Adresse 00.123.456.789. Nun musst du mit einem md 5 Hash Generator diese Ip Adresse verschlüsseln, z.B. https://www.md5-generator.de/ 


Wenn man dort die IP-Adresse eingibt bekommt man als Ergebnis eben den gespeicherten Wert 927c8028befcd7122ba78e57b6fd82af und damit lässt sich die Datenbank durchsuchen und die gespeicherten Einträge finden.