Hier sammeln wir häufig auftretende Fragen und Tipps zum Umgang mit Mollie Zahlungen. Diese werden laufend erweitert.


INHALTSVERZEICHNIS



1. Abweichungen bei Zahlungen zu Bestellwert


Es kann vorkommen, dass durch Rundungen, Konfigurationen im Shop, Währungsumrechnungen, etc. kleine Abweichungen beim Zahlbetrag zum Bestellbetrag auftreten (meist im Cent Bereich).


Diese Abweichungen werden vom Mollie Plugin dennoch als "vollständig bezahlt" an die WaWi gesendet, da es einen Teilzahlungsstatus im Shop nicht gibt. Ansonsten würde die Zahlung als "vollständig unbezahlt" übergeben werden.


2. Bestellung erhalten - aber nicht bezahlt


Du hast Bestellungen im Mollie Dashboard, die nicht bezahlt wurden?



Der Grund dafür, dass Bestellungen unbezahlt sind, kann unterschiedlich sein (z.B. Kreditkarte abgelaufen, Paypal Ablehnung, Bonität Ablehnung bei Klarna,...). Es kann aber auch sein, dass der Kunde gar nicht bezahlen möchte.


So kannst du damit umgehen:


2.1 Bestellungen einzeln für WaWi aktivieren


Im Backend kann man Bestellungen, die nicht bezahlt sind entweder für die WAWI "aktivieren" (?-Symbol).


Damit werden diese beim nächsten Webshopabgleich an deine WaWi übergeben.


2.2 Grundsätzlich alle Bestellungen an WaWi übertragen


Falls du immer alle Bestellungen an die WaWi übergeben willst, dann stelle das in den Einstellungen ein (Haken entfernen)



2.3 Zahlungserinnerungen versenden


Du kannst automatisch nach X Stunden eine Zahlungserinnerung an deinen Kunden senden. Dann kann er ganz einfach die Zahlung noch durchführen.


Dabei kann er sich auch eine völlig neue Zahlungsart aussuchen, als die beim Kaufprozess gewählte (und ggf. abgebrochene)