INHALTSVERZEICHNIS



Bei der Einstellung Zahlung nach Bestellabschluss wird der Shopkunde nach Bestätigung der Bestellung (zahlungspflichtig kaufen) zur gewählten Zahlungsart weitergeleitet.



Dort nimmt der Kunde dann seine Zahlung vor uns wird am ende automatisch auf die Bestellabschluss Seite zurückgeleitet (kann das aber abbrechen).


Hier haben wir folgende Tipps und Hinweise für dich:


Zahlungsabbrüche


Je nach Zahlungsart kann es sein, dass die Zahlung nicht erfolgreich durchgeführt wird. Das kann z.B. an der Ablehnung durch den Zahlungsanbieter (Paypal, Klarna, Kreditkarten,...) liegen, oder an nutzerabhängig (Browser wird geschlossen, Kunde findet Kreditkarte nicht, hat Passwort nicht parat,...)



Die Bestellung ist dann dennoch angelegt und die Zahlung offen.


Nun hast du bei diesem Thema einigen Möglichkeiten:


1. Zahlungserinnerung

Du kannst dem Kunden automatisch eine E-Mail senden, in dem du ihm die Zahlung der Bestellung nochmal ermöglichst.


Weitere Infos: Zahlungserinnerung E-Mail


Du kannst auch manuell aus dem Plugin heraus eine solche Mail versenden. Klicke dazu auf das Geld-Umschlagsymbol



2. Bestellung nicht in WaWi übertragen



Sobald die Bestätigung/Autorisierung der Zahlung von Mollie per Webhook an den Shop gesendet wird, wird die Bestellung für den Abruf durch die WAWI freigegeben. 


Im Mollie Plugin kannst du einstellen, ob du nicht bezahlte Bestellungen in die WaWi übertragen möchtest. Je nach deinen AGB ist ja eine bindende Bestellung vorgenommen worden, bei der nur noch die Zahlung aussteht.


Es kann relativ oft vorkommen, dass eine Bestellung nicht bezahlt wird, dann ist es evtl. für deine Prozess besser, diese gar nicht erst in der WaWi zu haben? Dann setze hier den Haken. Die offenen Bestellungen werden dann.


Du kannst auch einzelne Bestellungen im Plugin für die Übertragung in die WaWi freigeben, indem du auf das Schloss Symbol klickst.


3. Bestellbestätigungs E-Mail


Falls du deinen Kunden nach der Bestellung eine Bestellbestätigung per E-Mail sendest, würden wir dir raten diese ggf. textlich anzupassen, um klar zu machen, dass die Bestellung nur nach Zahlung als bestätigt gilt.



Alternativ und ergänzend kannst du auch die E-Mail "Bestellung bezahlt" nutzen um deinen Bestellprozess nach deinen Wünschen zu kommunizieren:



Die E-Mail Vorlagen kannst du auch Zahlungsartabhängig texten. Dazu passt du diese in deren Code an:



Was du hier für Möglichkeiten hast, siehst du hier:

https://guide.jtl-software.de/jtl-shop/systemverwaltung/e-mail-vorlagen-anpassen/#e-mail-vorlagen-anpassen


4. Bestellungen stornieren


4.1 Über Plugin und Shop


Damit z.B. Lagerbestände wieder frei werden, die durch eine Bestellung blockiert werden, die dann nicht bezahlt wird, haben wir zudem eine Einstellung im Plugin "Bestellungen automatisch stornieren".



Hier wird eine Bestellung automatisch storniert, falls diese nicht bezahlt wird. Da die Stornierung im Shop jedoch nicht vorgesehen ist, funktioniert dies auch nur unter Bestimmten Vorraussetzungen:


  • Bestellung darf noch nicht von der WAWI abgeholt sein
  • Bestellung muss Status "Offen" oder "in Bearbeitung" haben.
  • Die lokal gespeicherte Zahlart muss mit der tatsächlich verwendeten übereinstimmen.
  • Mollie Status darf nicht "paid", "completed" oder "authorized" sein
  • Zahlart muss Auto-Storno unterstützen. (Ausnahmen: Mollie, Banktransfer, Apple Pay)


4.2 Über WaWi und Workflow


Auch kannst du deine nicht bezahlten Bestellungen sauber mit der WaWi stornieren. Damit du das nicht manuell machen musst, kannst du das ggf. per Workflow durchführen:


Weitere Infos zu Workflow:

https://guide.jtl-software.de/jtl-wawi/jtl-workflows/manuelle-workflow-ereignisse/