INHALTSVERZEICHNIS


Das Nutzertracking hilft dir Entscheidung bezüglich deiner Werbekampagnen, deine SEO Maßnahmen und weitere unternehmerische Entscheidungen zu treffen.

Wichtig dabei ist, dass die dein Tracking im Einklang mit der deutschen und europäischen Gesetzgebung einsetzt.


Mit unserem Plugin und den betreffenden Einstellungen in deinen Google Accounts ist das kein Problem.


Zustimmung zum Tracking einholen (Consent)


Um Tracking einsetzen zu dürfen, benötigts du die Zustimmung deiner Besucher. Das kannst du ganz einfach mit einem Consent Management (auch: Cookie Banner) Tool tun.

Unser Plugin ist kompatibel mit allen gängigen Lösungen.


Am einfachsten geht es aber mit:



Hier musst du dich um nichts kümmern, es sind keine Einstellungen notwendig.


Datenschutzerklärung


In deiner Datenschutzerklärung musst du angeben, welche Daten du wie und mit wem verarbeitest.

Dort musst du auch das Google Tracking angeben.


Eine rechtssichere Datenschutzerklärung erhältst du z.B. bei der IT Recht Kanzlei

Da hast du auch gleich ein kostenloses Plugin zur Einbindung dabei.


>> Infos zu den Schutzpaketen der IT Recht Kanzlei


Konfiguration deiner Google Dienste


Auch in deinen Google Account (insb. Google Analytics) sind einige Aufgaben zu erledigen.


Kurz sind ist das:


  1. Vertrag zur Auftragsverarbeitung abschließen
  2. Aufbewahrungsdauer der Daten festlegen
  3. Empfohlene Standardeinstellungen anpassen
  4. Einwilligung einholen
  5. IP-Anonymisierung und ggf. Löschung von Altdaten
  6. Datenschutzerklärung anpassen


In folgendem Artikel von Dr. Datenschutz ist das Thema ausführlich für dich beschrieben: 


>> Google Analytics datenschutzkonform einsetzen